Nikolasz Swarog

Ancilla Clan der Drachen
Hüter der Tzimisce Elysien

" Diplomatie ist die Fähigkeit, auf eine so taktvolle Weise nein zu sagen, dass alle Welt glaubt, man hätte ja gesagt. "
" Die wahre Macht eines Herrschers besteht nicht so sehr in der Leichtigkeit, mit der er erobern kann, als vielmehr in der Schwierigkeit, ihn anzugreifen, und, wenn ich so sagen darf, in der Unantastbarkeit seiner Stellung. "
" Die Köpfe, welche die Gabe lichtvoller Klarheit haben, erlangen Beifall; die verworrenen werden bisweilen verehrt, weil keiner sie versteht. Zuzeiten ist es passend, dunkel zu sein, um nicht gemein zu werden: allein wie sollen die Hörer den begreifen, der mit dem, was er sagt, eigentlich selbst keinen Begriff verknüpft?
"

Charakterbild Nikolasz ist ein Mann, der die Blüte seines Lebens bereits weit überschritten hat. Sein knapp ein Schritt und etwas mehr als zwei Fuß messender, drahtiger Körper ist in edle Stoffe gehüllt, die der typischen Kleidung eines Adligen im Osten ähnlich ist. Oft ist er aber auch in römischen Gewandungen zu sehen. Scheinbar hat es ihm diese Kultur angetan. Auch scheint er in frühen Jahren einmal dem Sinnbild eines Römers ähnlich gewesen zu sein.

Wenn man ihn genau beobachtet, kann man erkennen, dass er das rechte Bein ein wenig nachzieht. Um dies auszugleichen, ist sein ständiger Begleiter ein ebenmäßig schwarzer Gehstock, an dessen gebogenen Ende als Griff ein goldener Drache prangt, dessen Körper sich um den Stock nach unten windet. Der Drachenkopf schaut unter den manikürten langfingrigen Händen Nikolasz´ hervor und scheint jeden aus seinen glitzernden rubinfarbenen Augen zu beobachten.

Das gepflegte Äußere setzt sich in seinem Gesicht fort. Sein schmales längliches Gesicht wird von einem gut geschnittenen silbergrauen Haarschopf umrahmt. Ebenso gepflegt ist der gestutzte Bart, der sich lediglich um seinen Mund mit den markant geschwungenen Lippen zieht. Seine Wangen, welche leicht nach innen fallen, sind gänzlich frei und glatt rasiert. Doch am auffälligsten sind wohl seine kalten, klugen Augen, die unter silbergrauen Augenbrauen hervor jeden fixieren. Der stets prüfende Blick seiner braunen Augen betrachtet sein Gegenüber kritisch und urteilssicher. Seine adlerförmige Nase rundet sein aristokratisch-römisches Aussehen perfekt ab.



[Zurück]